Lieber Thomas,

seit Sepp Piontek die Werder-Mannschaft in den frühen 70er Jahren
übernahm,
bin ich Fan unseres SVW. Ständiger Abstiegskampf war damals angesagt,
bis es
dann auch geschah. Unter Kuno Klötzer ging es dann langsam wieder
Bergauf,
Otto Rehhagel vollendete den sofortigen Wiederaufstieg und prägte die
erste
große Trainer-Ära im Werderland. Nach seiner Demission schlingerte das

Werderschiff mal wieder gewaltig…
Trainer kamen und gingen.

Und dann kamst DU !!

Gemeinsam mit Klaus wurden viele kluge Transfers getätigt und unser
Dampfer
nahm mächtig Fahrt auf. Ein attraktiver, offensiver Spielstil
begeisterte die ganze
Republik. Selbst in der ca. 100 km entfernten „verbotenen“ Stadt
blickten die Fussballfans
neidisch auf unseren SVW.

Du hast mit deinen Mannschaften mir persönlich und vielen Fans
wundervolle Fussballmomente
geschenkt. Hervorheben möchte ich 2004, aber ein Stück weit geiler war
2009 mit den HSV-Spielen,
der Reise nach Istanbul und natürlich das Finale in Berlin.

Danach wurde es schwieriger, die Transfers passten aus verschiedenen
Gründen nicht.
Als KA dann nach Wolfsburg ging, war es irgendwie schon absehbar, dass
es nicht mehr
lange dauern wird…

Die letzten beiden Heimspiele vor deinem Rücktritt waren noch einmal
etwas ganz Besonderes,
GANZ Bremen stand hinter Dir und der Mannschaft. Diesen Respekt hast Du
dir durch deine
Authentizität und Gradlinigkeit verdient.

Egal, was Du machen wirst, Du bist LEBENSLANG GRÜN-WEISS !!!

Danke Thomas

Ole

08. August 2013 von sascha
Kategorien: Danke | Kommentare deaktiviert für