Lieber Thomas, Danke zu sagen fällt mir nicht schwer. Es war eine so wundervolle Zeit mit Dir und dieser zum Teil großartigen Mannschaft. Ich muss immer noch schlucken, wenn ich an den Moment denke, wo Du Ailton nach dem Sieg in München in den Arm nimmst und er wie ein kleines Kind weint. Da wusste er wahrscheinlich schon, was die nächsten Jahre ohne seinen Ziehvater bedeuten. Danke für den Nichtabstieg '99 und den überraschenden Pokalsieg. Danke für das Double 2004 und die drei verdammt geilen Siege gegen den HSV. Danke für die Champions League Zeiten. Auch wenn das Losglück nicht immer auf unserer Seite war, so bekomme ich immer noch eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass einfach mal an einem Dienstag Abend der Bus von Barcelona an meinem Fenster am Osterdeich vorbei gefahren ist. Das ausgerechnet nun diese vielen guten Jahre und Erfolge dein "Ausscheiden" mit verursacht haben ist schon grotesk. Du hast Dinge geschaffen die vorher in Bremen für unmöglich gehalten wurden. Du und auch Klaus Allofs sind für mich Werder Bremen. Ihr habt einfach zusammen gehört. Dank Euch wurden wir wieder ernst genommen und man hat " nach Bremen geschaut". Wir waren verwöhnt und werden nun wieder neu "erzogen". Es hat mich unendlich gefreut, dass wir Fans, ja die ganze Stadt, in den letzten Spielen so hinter Dir und dem Verein standen. Auch diese Zeiten sind besondere Zeiten, inklusive das was dort in Leverkusen abgelaufen ist. Das hatte Stil! Ich hoffe, du kannst die vielen schönen Momente in deinem Herzen behalten. Danke Thomas! Vanessa

12. August 2013 von sascha
Kategorien: Danke | Kommentare deaktiviert für